Probepackung – Dinner for Dogs

Mit diesem neuen Beitrag möchte ich euch einen neuen Hundefuttertest vorstellen. Dinner for Dogs heißt das Produkt und beinhaltet eine 200g-Probepackung Geflügel, Kaninchen & Rind, mit ein paar Werbeartikeln. Meine Freundin berichtet, wie sie dazu kam. Ich selbst habe ähnliche Erfahrungen vor ein paar Jahren gemacht, allerdings wurde ich noch häufiger telefonisch belästigt, erst nach Androhung rechtlicher Folgen, ließ man mich in Ruhe. Aber lassen wir heute eine Freundin sprechen:

Wie kam ich dazu?
Mein Freund hatte bei einem Gewinnspiel einer Supermarktkette mitgemacht. Es gab etwas zu gewinnen, also hinterließ er seine Telefonnummer. Nach etwa einer Woche bekam er einen Anruf, dass er aufgrund des Gewinnspiels etwas gewonnen habe. Allerdings entwickelte sich das recht schnell zum Verkaufsgespräch und man fragte ihn, ob er einen Hund habe – da er im Hintergrund zu hören war. Die Dame, die ihn angerufen hatte, wollte nun genaueres über den Hund wissen: Welche Rasse, wie alt, Name und so weiter. Mein Freund beantwortete alle Fragen geduldig, es wurde ihm aber schon etwas mulmig, weil sie versuchte, Daten vom Hund zu erfragen und es gar nichts mehr mit dem Gewinnspiel zu tun hatte. Sie wollten ihm etwas zuschicken – für den Hund. Er lehnte erst ab und legte auf. Ein paar Tage später, rief die Dame wieder bei ihm an und fragte nach, ob er sich denn entschieden habe, ob er eine kostenlose Probepackung zugesendet haben möchte. Er stimmte zu und nur wenige Tage später hatten wir Post von Dinner for Dogs.

Aussehen und Geruch:
Das Aussehen ist wie bei anderem Hundefutter anfangs auch. Es ist jedoch sehr fest gepresst, sodass es sich ganz leicht aus der Dose holen lässt. Beim Geruchstest konnte ich nichts ausmachen, da zu der Zeit erkältet. Als ich das Futter mit einem Löffel zerkleinert habe, war ich positiv überrascht. Die einzelnen Bestandteile sind deutlich zu erkennen: Erbsen, Nudeln, Fleisch …

 

Zusammensetzung:
Die 200g-Dose beinhaltet 70% Fleischanteil (Rind, Geflügel & Kaninchen) mit Nudeln, Erbsen, Karotten, Kartoffeln und Ei. Die genaue Zusammensetzung kann man auf dem Foto nachlesen.

Verträglichkeit:
Mein Hund hat das Futter sehr gut vertragen und es scheint ihm geschmeckt zu haben. Die Verträglichkeit ist also mit dieser einen Probedose sehr gut.

Fazit:
Mit dem Futter selbst bin ich sehr zufrieden. Es war ja nur eine 200g Probedose. Aber wie wir dazu kamen, finde ich nicht besonders seriös. Man kann das Futter von Dinner for Dogs nur telefonisch bestellen, weil – so steht es in einer den Broschüren, denen die Beratung sehr wichtig sei. Ich bin viel mehr der Überzeugung, dass das einfachste Datensammlung ist. Erst werden die Leute über einen Vorwand der Telefonnummer entlockt, dann bereden sie einen, bis man einer kostenlosen Probepackung zusagt und zack, haben die weitere Daten zum Hund und die Postadresse. Nachdem man uns die Probepackung zugesendet hatte, hatte man meinen Freund erneut nach ca. 1 Monat angerufen und gefragt wie der Hund das Futter vertragen hätte. Sie wollten direkt in ein Kaufgespräch überleiten. Mein Freund hat abgelehnt. Seitdem haben sie sich nicht mehr bei uns gemeldet. Weder per Telefon, noch per Post. Wenn das Futter nicht so teuer wäre und man es auch ganz bequem übers Internet bestellen könnte, dann würde ich es schon mal öfters haben wollen, aber nicht unter diesen Umständen und nicht für diesen Preis. Beispielsweise verkaufen die eine 250g-Packung Denta-Sticks (4 Stück pro Packung) für satte 9,95 €. Selbst die Markenprodukte bei Zooplus sind nicht so teuer. Zwei Sterne gibt es immerhin für das Futter selbst. Das Unternehmen ist aber bei mir durchgefallen.

Dann doch lieber Wildborn Hundefutter.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.