Mächtiges Blut – Nachtahn 1

Heute gibt es nach Langem mal wieder eine Buchrezension. Ich komme einfach zu wenig zum Lesen. Das Buch Mächtiges Blut – Nachtahn 1 habe ich als kostenloses Rezensionsexemplar bekommen, was meine Meinung aber nicht beeinträchtigt. Wir beginnen mal wieder mit den wichtigsten Daten:

Titel: Mächtiges Blut – Nachtahn 1
Genre: Fantasy
Autor: Sandra Florean
Verlag: bookshouse
Erscheinungsjahr: 2014
Format: ebook
Seitenanzahl: 356 (Taschenbuch)
Kauf: 3,99€ ebook, 15,99€ Taschenbuch

Cover: Das Cover ist etwas verspielt und zeigt das Gesicht einer hübschen Frau. Der Vollmond im Hintergrund lässt auf die Geschöpfe der Nacht schließen, aber wirklich erahnen, worum es in dem Buch geht, kann man durch das Cover nicht. Ich denke, da wäre auch etwas Besseres möglich gewesen. In weißer und großer Schrift stehen mittig der Titel des Buches und oben rechts der Name der Autorin. Das Logo des Verlags ist auf der linken, oberen Seite zu finden.

florean_sandra_-_maechtiges_blut_-_front_300dpi

Inhalt: Dorian ist ein sehr alter, reicher und mächtiger Vampir. Mit seinem Butler lebt er in einem großen Anwesen. Eines Abends lernt er Louisa kennen, eine Frau, die mit Männern sehr schlechte Erfahrung gemacht hat und ein Leben in Angst führt. Dorian möchte ihre Liebe ohne vampirische Kräfte gewinnen und mit der Zeit schafft er das auch. Doch wie wird sie wohl reagieren, wenn sie erfährt, was er wirklich ist? Diese Frage stellt sich Dorian immer wieder. Gleichzeitig gibt es andere Vampire, die es auf Dorian und sein mächtiges Blut abgesehen haben. Sie finden schnell seine Schwachstelle – Louisa.

Meine Meinung: Das Buch ist spannend und bringt einige Wendepunkte, bei denen man kaum aufhören kann, zu lesen. Der Schreibstil ist locker und einfach, ähnlich einem Jugendroman. Ich lese gern Bücher mit einem solchen Stil. Inhaltlich kommen im Buch aber auch sexuelle und gewalttätige Szenen vor, die eher für Erwachsene sind. Das einzige was mir nicht so sehr gefällt, ist, dass das Buch gern mal sehr kitschig wird – für meinen Geschmack etwas zu kitschig. Dennoch mag ich den Roman sehr und werde bestimmt irgendwann den nächsten Teil dieser Buchreihe lesen. Was mir auch gefällt, ist, dass Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird (Dorian und Louisa). Jeder nimmt Dinge im Leben unterschiedlich wahr und das wird durch das Buch besonders deutlich – toll gemacht. Zwar werden dadurch auch Szenen doppelt beschrieben, eben einmal aus ihrer und einmal aus seiner Sicht, aber es wird nicht langweilig. Im Gegenteil, es ist aufregend, zu lesen, wer was wie wahrnimmt und empfindet. Die letzten 20% vom Buch sind übrigens so spannend, dass ich es kaum weglegen konnte.

Für dieses Buch vergebe ich vier Sterne.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.