Herzenssprung

Die Geschichte von Liz und Vincent (Liebessprung) geht weiter. Ich durfte den zweiten Teil, Herzenssprung,
als Testleserin lesen und freue mich, dass ich jetzt darüber schreiben kann.

Titel:  Herzenssprung
Genre: Science Fiction-Liebesroman
Autorin: Christiane Bößel
Verlag: Lente Verlag
Erscheinungsjahr: 2016
Format: erhältlich als Taschenbuch und als e-Book
Seitenanzahl: 276 (Print)
Kauf: Ich selbst habe das Buch als Probeleserin gratis bekommen. Der reguläre Preis beläuft sich auf 12,90 Euro oder 2,99 in der Kindle-Edition

Cover: Das neue Cover der Buchreihe erinnert etwas an Science Fiction. Man sieht Schattenfiguren in einer Art Tunnel. Die Namen der Protagonisten sind in Rot, im unteren Bereich des Covers gedruckt. Darunter steht in weißer Schrift der Titel und das Genre und oben kann man den Namen der Autorin lesen. Insgesamt ist das Cover ansprechend und hinterlässt einen Eindruck in das Thema. Mir persönlich gefiel die alte Variante dennoch besser.

herzenssprung2

Inhalt: Vincent kehrt zurück in Liz‘ Dimension. Gemeinsam muss das Paar vor Vincents Verfolgern fliehen. Sie wollen sich ein neues Leben in Italien aufbauen, doch haben keine Jobs und keine sichere Unterkunft. Zudem möchten sie irgendwann Kinder haben. Doch werden Liz und Vincent je sicher sein und wie werden sie zurechtkommen? Welche Hürden wird ihre Beziehung meistern müssen? Mit diesen Fragen setzt sich Teil Zwei der Bücherreihe auseinander.

Meine Meinung: Mir haben die ersten zwei Drittel des Buches nicht wirklich zugesagt. Meiner Meinung nach gab es einige Momente, in denen die Handlung eine Wendung hätte nehmen sollen, um mehr Spannung aufzubauen. An anderen Stellen hätte ich mir mehr Fantasie der Autorin gewünscht. Insgesamt dachten mir die Protagonisten einfach zu viel nach und es passierte zu wenig. Im letzten Drittel änderte sich das Ganze und das Buch wurde spannend, hier habe ich dann auch viel mehr in kurzer Zeit gelesen und freue mich nun doch auf Teil Drei. Ich bin super gespannt, wie es dann weiter geht.
Wieder wurde abwechselnd aus beiden Perspektiven geschrieben. Dabei sagte mir Vincents Sicht immer mehr zu. Allerdings beziehe ich das auf den Sprachstil und nicht direkt auf die Handlung. Seine Kapitel habe ich einfach lieber gelesen. Er denkt einfach locker und nicht so kompliziert, wie eine Frau und das ist der Autorin gut gelungen. Das kam bei mir sehr gut an.
Was mir gefallen hat, ist dass sich die Beschreibung der „Männlichkeit“ nicht mehr ständig wiederholt hat. Das ist definitiv besser geworden, als in Teil Eins. Allgemein kann man das Buch sehr gut lesen und der Schreibstil ist weiterhin locker und flüssig.

Diesmal vergebe ich allerdings insgesamt nur 3 Sterne. Hauptsächlich ziehe ich  wegen der ersten zwei Drittel des Buches Sterne ab. Etwas Punktabzug gibt’s dann auch wegen des neuen Covers, aber das ist nun mal auch Geschmackssacke.

 

2 Gedanken zu „Herzenssprung

  1. Pingback: Herzenssprung | Christiane Bößel {Salivre} - Bücherquatsch

  2. Pingback: Salivrezension: Herzenssprung | Christiane Bößel - Bücherquatsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.