Haarmaske Wella SP Luxe Oil Keratin Restore

Wella Haarmaske (1)

Da ich eine Freundin habe, die als Friseur arbeitet, hab ich mich von ihr etwas beraten lassen. Mein Friseur wollte mir schon viel Produkte andrehen, darunter auch die heutige Haarmaske, allerdings für 30€. Hier hatte ich allerdings Angst, dass es mehr um den Verkauf von Produkten, als um meine Haare geht. Meine Freundin hat mich ohne Gewinnorientierung beraten, da ich meine Produkte nicht in dem Salon kaufe, in dem sie arbeitet. Sie hat also selbst nichts davon, keine Provision, nichts. Sie hat mir also erzählt, wie sie ihre Haare pflegt, hat meine Haare unter die Lupe genommen und mir verschiedene Dinge angeraten. Nun nutze ich diese Keratin Restore Haarmaske von Wella seit zwei bis drei Monaten und es ist Zeit für einen Bericht.

Kauf und Kosten
Im Friseursalon (wahrscheinlich nicht in jedem) gibt es die Kur von Wella (mit Sitz in Schwalbach, Deutschland) für ca. 30€. Bei amazon habe ich sie letztendlich für ca. 15€ gekauft – gleiche Menge! Enthalten sind 150ml. Im DM gibts die Kur übrigens nicht. Sie ist aus der SP Luxe Oil Serie.

Die Zusammensetzung
Ich liste nun nicht alles ganz genau auf, da ich mich kaum damit auskenne. Aber ich habe meine Freundin einen Blick darauf werfen lassen. Definitiv sind keine krebserregenden Parabene drin. Dafür aber Silikone. Die sind bekanntlich ein Streitthema. In der Maske ist mehr Keratin drin, als in anderen. Mir wurde auf jeden Fall zu Keratin-Pflegeprodukten geraten, da mein Haar das wohl dringend braucht. Daher sei die Kur für mich besonders geeignet. Das sagte mir mein Friseur und meine Freundin fand auch, das nichts dagegen spreche.

Der Duft und Konsistenz
Ich finde den Duft unglaublich schwer zu beschreiben. Er riecht eher etwas herber mit einem Hauch Vanille und Kokos!? Also das ist nicht drin, aber daran erinnert es mich. Jedenfalls geht es nicht in das süßlich-blumige oder fruchtige, was viele Shampoos so haben. Ich mag den Geruch sehr. Nach dem Auswaschen riecht das Haar aber bei weitem nicht so intensiv, als wenn ich meine Nase an die Dose halte. Der Duft ist dann dezent und angenehm.
Die Konsistenz gleich der vieler Spülungen. Es ist cremig und fester als ein Shampoo. Nimmt man es auf die Hand, verläuft es nicht.

Wella Haarmaske (4)

Die Dose
Die goldene Dose ist handlich und lässt sich leicht auf und zu drehen. Zwar ist meine Kur noch lang nicht leer, aber ich schätze, man bekommt hier auch den letzten Rest gut raus, anders als bei Tuben mit Shampoo oder Conditionier. Auf der Verpackung ist alles vermerkt, was drauf stehen muss: Zusammensetzung, Name des Produktes und des Herstellers usw. Die Masse des Pflegeproduktes ist weiß, leicht beige.

Wella Haarmaske (2)

Anwendung und Ergebnis
Einmal in der Woche nutze ich diese Haarmaske. Vorher wasche ich meine Haare mit Shampoo. Nach dem Bad oder der Dusche trockne ich meine Haare mit dem Handtuch ab und kämme sie. Dann nehme ich für meine schulterlangen Haare eine etwa 2€ große Menge der Maske und massiere sie in die Haarlängen und Spitzen ein. Nur den Rest an den Händen verteile ich am Ansatz, denn die Kopfhaut muss davon nicht viel abbekommen. Nun lasse ich die Maske einwirken – stundenlang, wenn ich Zeit habe 😀 Manchmal gehe ich damit auch mit dem Hund raus oder lasse sie über Nacht einwirken. Wenn es trocknet und man die Haare nicht durchkämmt, werde sie etwas strähnig und „hart“. Sie fühlen sich beim Darüberfahren aber nicht klebrig an. So sieht es aus, wenn es fast trocken ist:

Wella Haarmaske (3)

Dann spüle ich die Kur wieder aus. Die Haare sind nun leicht kämmbar und geschmeidig. Dauerhafte Wirkung sieht man erst nach mehreren Wochen, die Haare wirken beruhigter und ich habe weniger Frizz.

Wer nicht so viel Zeit hat, kann die Maske auch schon nach 5-10 Minuten ausspülen. Manchmal mache ich das auch, aber die Wirkung kann sie erst richtig nach längerer Einwirkzeit entfalten. Meine Freundin hat mir noch empfohlen, die Haare nach der Maske wenigstens anzuföhnen, da durch die Hitze das Keratin besser in die Haare eindringen kann. Allerdings bin ich ein totaler Föhn-Muffel. Bin also auch ohne föhnen mit dem Ergebnis rundum zufrieden. Aber den Tipp gebe ich dennoch gern weiter.

Fazit
Der Preis liegt deutlich über einer Haarkur aus der Drogerie. Allerdings reicht die Kur geschätzt bestimmt etwa ein Jahr und kostet somit knapp über einem Euro pro Monat. Das ist definitiv nicht zu viel, wie ich finde. Klar, bei längeren Haaren braucht man etwas mehr, da aber eine wöchentliche Anwendung vollkommen ausreicht, finde ich den Preis absolut angemessen. Auf dem Bild weiter oben seht ihr, wie viel noch in meiner Maske drin ist und ich verwende sie seit mehreren Wochen. Mir gefallen der dezente Duft und die Wirkung. Dieses Produkt hat die vollen 5 Sterne absolut verdient und bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

2 Gedanken zu „Haarmaske Wella SP Luxe Oil Keratin Restore

  1. Pingback: Brilliance Luminance Haarfarbe 860 Ultra-Violett » Tina testet!

  2. Pingback: Conditioner – Bed Head TIGI » Tina testet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.