Directions

Heute geht es in meinem Beitrag um die Directions Farben Silber, Türkis und Violett. Die meisten kennen Directions. Mit diesen knalligen Farben kann man sich die Haare tönen.

img_1481035036298_33528

Kauf und Preis:
Ich habe mir die Farben bei Amazon bestellt und je Topf 6,99€ bezahlt. Es sind immer 89 ml enthalten.

Anwendung und Ergebnis:
Die Farben müssen nicht gemischt werden. Der Tiegel wird einfach geöffnet und dann kann die Farbe direkt mit Pinsel oder Hand aufgetragen werden. Am Ende wird die Dose wieder zugeschraubt und man kann sie für die nächste Anwendung aufheben. Daher entfällt quasi die Vorbereitungszeit. Beim Auftragen sollte man Handschuhe anziehen (diese werden nicht mitgeliefert). Ich habe das natürlich bei der türkisen Farbe vergessen und hatte herrlich bunte Hände danach -.-
Ok, aber fangen wir von vorn an. Zu Beginn habe ich die Haare blondiert, was unbedingt getan werden sollte, wenn die Haare nicht schon von Natur aus blond sind. Ich finde blond ja schrecklich an mir, aber was testet Frau nicht alles. Wie findet ihr es?

img-20161204-wa0106

Anschließend habe ich mit Silber begonnen. Ich habe es in das komplette Haar einmassiert. Das Haar war leicht feucht. Dann habe ich es für ca. eine Stunde einwirken lassen. Anschließend habe ich die Farbe wieder ausgespült. Ergebnis: durchgefallen! Meine Haare haben nichts davon angenommen und sahen wie vor der Behandlung aus. Das war frustrierend.
Aber so schnell gebe ich ja nicht auf, also versuchte ich etwas später das Pony türkis zu färben. Ich habe die Haarsträhne abgetrennt und die hinteren Haare mit Haarklammern fixiert. Das Türkis habe ich draufgepinselt und in Alufolie eingewickelt. Wieder ca. eine Stunde einwirken lassen und ausspülen. Diesmal hat das Haar die Farbe angenommen. Es passt gut zum Pulli 😀 Aber je nach Lichteinfall sah die Farbe eher grün aus.
img-20161204-wa0191img-20161204-wa0204

Ok, weil ichs nun aber wissen wollte hab ich am nächsten Tag das obere Deckhaar, was noch blond war, lila gefärbt. Das Türkis habe ich direkt aufgefrischt. Also auch wieder eingepinselt, einwirken lassen und ausspülen. Auf dem Bild ist die Farbe gerade drin. Sorry für den blöden Lichteinfall.

img-20161205-wa0018

Auch das Lila wurde angenommen, aber es kam viel heller raus, als erwartet. Die Farben in den Tiegeln wirken übrigens viel dunkler, als sie herauskommen. Für das Endergebnisfoto ging es ins Freie – ins Tageslicht:

img-20161205-wa0090img-20161205-wa0088

Man kann die Farbe übrigens laut Internettipps mit Spülung oder Haarkur verdünnen, damit sie weniger intensiv wird. Dann sollen die Farben eher ins Pastell gehen. Muss wohl jeder für sich entscheiden.

Fazit:
Für mich sind die Farben durchgefallen. Ich verkaufe die Reste (von lila und türkis habe ich nicht viel verwendet) und bleibe bei meiner Lieblingsfarbe: Lila – aber nicht von Directions und eine Farbe, keine Tönung. Mittlerweile habe ich diese Farbe wieder drauf. Ich hab dafür extra lang Shampoo einwirken lassen, in der Hoffnung die Directionsfarben verblassen etwas. Sie sollen sich ja scheinbar schnell auswaschen. Aber nix da, sie waren so intensiv wie davor. Aber auf meine übliche Haarfarbe ist – Gott sei Dank – Verlass. Sie hat alles gut abgedeckt. Hmm, vll sollte ich über die auch mal schreiben. Von meinen Experimenten ist nichts mehr zu sehen und das ist auch gut so. Nun hat mein Haar erstmal Ruhe verdient, denn das wurde die letzten Tage ganz schön strapaziert.
Insgesamt gebe ich nur 2 Sterne: Zur Haltbarkeit kann ich nicht viel sagen, das Auftragen ist leicht und unkompliziert, aber das Ergebnis hat mich nicht überzeugt. Die Farben habe ich mir anders vorgestellt und Silber wurde gar nicht angenommen. Mich überzeugt die leichte Anwendung nicht, wenn das Ergebnis nicht passt – schade.

Wäre aber sehr neugierig, was ihr von Directions haltet!?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.